Selbstorganisation - Selbststeuerung und die Frage nach dem Sinn


Call for papers

Individuum-Beziehung-Kontext in ihren Wechselwirkungen und den sich daraus ergebenden dynamischen Prozessen faszinieren Wissenschaft und Praxis in den Feldern von Beratung und Therapie mehr denn je. Bei der Erfassung der Spannungsverhältnisse zwischen Autonomie und sozialen Austauschbeziehungen wächst die Frage nach der Bedeutung der einzelnen Person in ihrem sozialen, organisationalen und kulturellen System. Fragen nach Entwicklung, Wachstum und Sinnhaftigkeit benötigen Antworten aus neuen Dimensionen.

Die unterschiedlichen konzeptionellen Betrachtungen zur Entwicklung des Selbst und die Einflüsse durch die Prozesse der Selbstorganisation auf der einen und die Möglichkeiten der Selbststeuerung auf der anderen Seite bekommen im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung eine neue Bedeutung für den Einzelnen, seine Beziehungen mit anderen und der globalen Gesellschaft bzw. der Welt an sich als umfassendes soziales System. Die theoretischen Erkenntnisse und die damit verbundenen praktischen Erfahrungen stehen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Jahrestagung 2018.

Systemisch ausgerichtete Wissenschaft und Praxis orientiert sich an individuellen Themen aus klinischen, organisationalen, politischen, kulturellen und philosophischen Perspektiven um die Auseinandersetzung mit dem Selbstkonzept weit genug zu stecken und damit die Basis für die Entdeckung neuer Sinnstrukturen zu ermöglichen.

Auf der 18. Wissenschaftlichen DGSF-Jahrestagung wollen wir uns mit vielfältigen interdisziplinären Diskursen mit innovativen Antworten aus Wissenschaft, Forschung und Weiterbildung sowie gelebter Praxis beschäftigen.

Jeder Tag steht unter einem Motto:


Abstract für einen Tagungsbeitrag
Haben Sie Lust sich zu beteiligen? Für die unterschiedlichen Formate (Workshop, kleiner Vortrag) finden Sie hier (PDF) oder hier (MS Word) eine Vorlage, die wir Sie bitten zu nutzen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Beitragsvorschlag. Einsendeschluss ist der 31.10.2017. Bei Fragen erhalten Sie unter dem Reiter „Kontakt“ weitere Informationen zu Ihren Ansprechpartner_innen.

Herzliche Grüße, Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth, wissenschaftlicher Leiter der Tagung, und Mitarbeiter_innen.